November 2020

 

 

 

 

 

EvA am Schönblick- ev. Kirche Heimbach

Der Artikel in der letzten Ausgabe des Gemeindebriefes endet mit den Worten: “Es gibt schon Ideen!“ und dazu gibt es heute einiges zu erzählen: Inzwischen ist hinter der neuen Sitzbank an der Straße ein Staudenbeet entstanden. Die Anlage erfolgte wieder mit Unterstützung junger Menschen, die bei der biologischen Station Düren ihr freiwilliges ökologisches Jahr machen. Angeleitet von Sarah- Maria Hartmann, die dort als Fachfrau eine Projektstelle im LEADER Projekt „Na-Tür-lich Dorf“ innehat. Der steinige Boden hatte es in sich, aber mit vereinten Kräften konnte ein guter Grund zur Anpflanzung von mehrjährigen, heimischen und insektenfreundlichen Stauden geschaffen werden. Die kräftigen Stauden konnten gegen eine Spende - ein Sack Blumenerde zum Verfüllen der entstehenden Löcher - aus dem Mutterstaudenbeet in Muldenau entnommen werden. Kerstin Walter betreut dort das Projekt, das unsere großzügige Staudenernte ermöglichte. Bei der Pflanzung der Stauden halfen zwei junge Männer, die Mitglieder der neu gegründeten interkulturellen Männergruppe sind. Diese Gruppe entstand auf Wunsch der geflüchteten Männer, die, wie ihre Frauen schon seit zwei Jahren, auch einen Treffpunkt zum Austausch und deutsch sprechen haben wollten. Dankenswerterweise hat sich ein Ehrenamtler zur Anleitung der Gruppe gefunden. Hier eine kleine Fotostrecke zur Entstehung des Staudenbeetes mit herzlichem Dank an alle Beteiligten:

Die meisten Gruppen der „jungen Alten“ haben ihre regelmäßigen Treffen z.T. mit reduzierter Anzahl der Teilnehmenden wieder aufgenommen. Gesang ist leider nicht möglich, gezupft wird mit sicherem Abstand im großen Gemeinderaum. Auch finden weitere Kurse über andere Träger statt. Die Beachtung der Hygieneschutzmaßnahmen ist Allen wichtig und funktioniert sehr gut.

So gut sogar, dass nach Absprache mit dem Ordnungsamt der Stadt Heimbach die Auflage einer kleinen Konzertreihe in Angriff genommen wurde. Immer zwei Konzerte aufeinander folgend, damit sich bei der eingeschränkt möglichen Zahl der Gäste Kosten, Organisation und Werbung mit den Einnahmen einigermaßen die Waage halten können. Zwei eindrucksvolle Konzerte klassischer Gitarrenmusik wurden von Ivan Petricevic am 27.09.2020 vor begeistertem Publikum gespielt. Der vielfache Preisträger betonte, dass dieses erst sein zweites Konzert seit dem Corona- Lockdown sei und er froh wäre, endlich wieder vor Publikum spielen zu können.

Am 07.11.2020 um 17 Uhr und am 08.11.2020 um 11 Uhr spielt dann das „Barrios Guitar Duo“.

Auch der Dezembertermin 12.12.2020 um 17 Uhr und 13.12.2020 um 11 Uhr soll hier schon jetzt beworben werden: Julian Restrepo, ein junger kolumbianischer Meister klassischer Gitarrenmusik wird sein Können in EvA am Schönblick -Heimbach dem interessierten Publikum zu Gehör bringen. Anmeldung erforderlich unter Mail: projekte@eva-gepflegt.de oder Telefon: 0171/33 999 85.

Die Künstlerin Caroline Lauscher wird im Advent wieder Bilder großformatig in die Fenster hängen, sodass die „Sterne der Hoffnung“ uns nach diesem schweren und anstrengenden Corona-Jahr durch die vorweihnachtliche Zeit begleiten können. Mit einem kleinen Kulturprogramm wird am Samstag, den 28.11.2020 diese Bilderaktion eröffnet. Ab dem 30.11.2020 wird Caroline Lauscher jeweils von 19.00 bis 20.00 Uhr an vier aufeinanderfolgenden Montagabenden Meditationen zu ihren Bildern anbieten. Jetzt schon eine herzliche Einladung mit der Bitte um Voranmeldung (siehe oben).

Nach dem Werbeblock jetzt noch die Erwähnung einer tollen Aktion mit der Gruppe der geflüchteten Frauen. Die Kunstaktion „Partnerschaft im Sand“ des Künstlers Ira Marom in Vogelsang wurde mit Begeisterung von den Frauen wahrgenommen. Auf Sand können mit Farbpigmenten durch eine spezielle Art der Fotografie die Portraits der Gesichter aufgenommen werden. Die Teilnahme an dem Projektangebot war nur durch das hohe Engagement der Gruppenleiterinnen Hilde Amrein, Jana Schmidt und Gisela Gerdes möglich.

Es gibt also viel Bewegung bei den Angeboten und Nutzungen, und auch die Möglichkeit der privaten Anmietung der Räumlichkeiten soll an dieser Stelle nochmal erwähnt werden. Weitere kulturelle Angebote in EvA am Schönblick sind in Überlegung. Und so kann ich mit herzlichem Dank an alle Aktiven, besten Grüßen und einem „Es gibt noch weitere Ideen!“ schließen.

Gabriele Bolender projekte@eva-gepflegt.de Tel 0171/33 999 85

-gbo-

Kontakt

Anfahrt

EvA am Schönblick

Schönblick 14

52396 Heimbach

projekte@eva-gepflegt.de

Ansprechpartnerin

Gabriele Bolender

Koordinatorin für Gemeinwesenarbeit

0171/33 999 85